4 Tipps zur Pflege von Rhododendren

1. Abgeblühte Dolden entfernen

Um eine unerwünschte Samenbildung zu verhindern, sollten abgeblühte Blütenstände unmittelbar nach der Blüte entfernt werden. Dies verhindert eine allfällige Samenbildung, welche viel Kraft erfordert. Die Kraft kann dem Blütenwachstum der nächsten Saison fehlen. Schonen Sie dabei unbedingt die unterhalb stehenden Triebknospen.

Braune Knospen, die nicht aufgegangen sind, sollten ausgebrochen werden. Diese entstehen durch Zikaden Einstiche (Schädling), welche eine Krankheit in die Knospe einbringen.

abgeblühten Blütenstände entfernen
Abgeblühte Blütenstände entfernen

2. Pflegetipp bei Mangelerscheinung

Wirken Ihre Rhododendren schwach und sehen schlecht aus, ist dies ein Zeichen einer Mangelerscheinung. Es kann zu einer Chlorose kommen.

Solche Mangelerscheinungen werden mit sauerwirkenden Moorbeetdünger und evtl. zusätzlichem Eisendünger behandelt.

Die Moorbeeterde sollte regelmässig ergänzt werden. Wichtig dabei ist, dass diese spezielle Erde einen sauren PH-Wert hat.

3. Richtiger Zeitpunkt für Verjüngungs- und Rückschnitt am Rhododendron

Der ideale Zeitpunkt für einen leichten Korrekturschnitt ist unmittelbar nach der Blüte. Dies kann für die Anregung der Blütenbildung wertvoll sein.

Für einen grösseren Rückschnitt ist der Zeitraum von Jan – März (vor dem Austrieb) geeignet. Der Schnitt regt die Rhododendren zum Neuaustrieb an und sorgt dafür, dass er in wenigen Jahren wieder stark und buschig wächst. Wichtig ist, dass die Basis des Rhododendrons genügend Licht bekommt, um auch von hier austreiben zu können.

Der Radikalschnitt sollte bis auf maximal 50 – 60 cm durchgeführt werden. Die Blüte im Jahr des Beschnitts bleibt aus. Empfindlicher sind rotblühende Varianten, wohingegen Pflanzen mit weisser, rosafarbener oder lilafarbener Blüte sehr tolerant sind.

Begleiten Sie die grösseren Schnittmassnahmen immer durch eine ausreichende Düngung und die optimale Gabe von Wasser.

Rhododendron richtig schneiden
Rückschnitt von Rhododendron
Quelle: Park Seleger Moor

4. Keinen Winterschutz nötig

Der immergrüne Rhododendron mit seinen grossen Blättern benötigt keinen besonderen Winterschutz.

Vor dem ersten Frost sollten die immergrünen Pflanzen gut gewässert werden, da diese den ganzen Winter Wasser über die Blätter verdunsten werden. Bei längeren, trockenen und sonnigen Perioden werden es Ihnen die Rhodos danken, wenn sie zwischendurch auf frostfreiem Boden gewässert werden.

Bei einem radikalen Rückschnitt kann es von Vorteil sein, die Stämme mit Tannkries oder ähnlichem zu schattieren.

Ausflugstipp

50 Jahre alter Rhododendronbaum
Rhododendron Baum ca. 50-jährig

Wir empfehlen Ihnen einen Besuch im Park Seleger Moor. Zu dieser Jahreszeit ist es ein ganz besonderes Erlebnis 🙂

Brauchen Sie eine professionelle Beratung?

Melden Sie sich bei uns. Wir helfen Ihnen gerne.

Interesse oder Fragen?

Lesen Sie über…